A-Tam® Analtampons

A-Tam® Analtampons bei Stuhlinkontinenz werden in verschiedenen Formen und Größen gefertigt. Sie sind aus Polyvinylalkohol (Schaumstoff), dieser ist toxikologisch und dermatologisch unbedenklich.

Startset bestellen Zur Übersicht

A-Tam® Startset

Zu Beginn der Therapie empfehlen wir Ihnen eines unserer drei A-Tam® Analtampon Startsets: Die Sets beinhalten verschiedene Tampongrößen und -formen. Beim erstmaligem Einsatz von A-Tam® Analtampons bitte mit der kleinsten Größe beginnen.

Jetzt kaufen

A-Tam® Zylindertampon

Einsatz wenn noch eine Restfunkion des Schließmuskels vorhanden, jedoch durch zu schwache Ausbildung keine Abdicht- und Haltefunktion gewährleistet ist.

Kaufen Zur Größentabelle

A-Tam® Konkavtampon

Verwendung bei konvexer Ausformung (normale Anatomie) des Schließmuskels. Die taillierte Form ermöglicht daher gute Abdicht- und Haltefunktion.

Kaufen Zur Größentabelle

A-Tam® Kugeltampon

Anwendung bei keinerlei Restfunktion des Muskelgewebes. Die kugelförmige Kuppe dichtet ähnlich einem Kugelventil im Bereich in dem sich der Stuhl sammelt (Ampulla recti) ab.

Kaufen Zur Größentabelle

A-Tam® Spiraltampon

Bietet durch gerillte Oberflächenstruktur optimalen Halt bei Vorliegen einer leichten bis mittelschweren Diarrhoe. Entstehender überhöhter Gasdruck wird durch an der Oberfläche befindliche Rillen abgeleitet.

Kaufen Zur Größentabelle

A-Tam® Kegeltampon

Verschließt ähnlich wie ein Kugelventil den Enddarm, dichtet durch seine Verdickung im Mittelteil den Analkanal ab und passt sich durch die Verjüngung optimal der Anatomie an.

Kaufen Zur Größentabelle

A-Tam® Konvextampon

Diese Form verhindert unkontrollierten Stuhlabgang, aktiviert bei evtl. vorhandener Restfunktion den Schließmuskel. Der konvex geformte Tampon wird auch bei stark zurückgebildetem Muskelgewebe verwendet.

Kaufen Zur Größentabelle

Zubehör: Applikatoren

Selbsthaftend durch latexfreien Klebstoff. Zusätzliche Sicherung, um bei bewegungsaktiven Betroffenen (z.B. Rollstuhlsport) das Herausgleiten des Tampons zu vermeiden.

Kaufen Zur Größentabelle

Zubehör: Analsicherung

Selbsthaftend durch latexfreien Klebstoff. Zusätzliche Sicherung, um bei bewegungsaktiven Betroffenen (z.B. Rollstuhlsport) das Herausgleiten des Tampons zu vermeiden.

Kaufen Zur Größentabelle

Einfach zur richtigen Größe

Zu Beginn der Therapie empfehlen wir eines unserer drei Startsortimente, welche wir aus langjähriger Erfahrung heraus für Sie vorsortiert haben:

  • Startset mit zylindrischen Größen (Startset 5122)
  • Startset mit großen Größen (Startset L)
  • Startset mit kleinen Größen (Startset S)

Im Startset 5122 befinden sich fünf verschiedene zylindrische Größen in kürzeren Varianten, welche den einfachsten Einstieg in die Therapie mit A-Tam Analtampons ermöglichen. Dieses Startset wurde aufgrund der aktuellen Marktsituation Ende 2023 ins Leben gerufen um eine schnelle Umversorgung zu gewährleisten.

Die Startsortimente in Größe S und L hingegen beinhalten 20 Analtampons in verschiedenen Formen und Größen.

Angenehm

Weich und geschmeidig und trotzdem elastisch

Unsichtbar

zeichnet sich auch bei enger Kleidung nicht ab

Druckfrei

hinterlässt kein unangenehmes Gefühl

Einfach

Einfache Selbstanwendung dank hochelastischem PVA-Schaumstoff

Verordnungsfähig

Kann von Ihrem Arzt als Hilfsmittel verordnet werden

Individuell

verschiedene Formen und Größen

Wer trägt die Kosten?

Da es sich bei unseren Produkten um zugelassene medizinische Hilfsmittel handelt, werden die Kosten von Ihrer Krankenkasse übernommen! Ihr Rezept können Sie bei einem Hilfsmittel-Vertrags­partner Ihrer Krankenkasse einreichen (z. B. Apotheke / Home­care-Unternehmen / Sanitätshaus) Diese übernehmen den gesamten Genehmigungs- und Bestellvorgang, sowie die Abrechnung des Medizinproduktes. Sollte es nicht möglich sein, die Verordnung über Apotheke / Home­care-Unternehmen / Sanitätshaus einzulösen, senden Sie das Rezept bitte an Med SSE System GmbH. Gerne kümmern wir uns um die Abwicklung mit Ihrer Krankenkasse und liefern direkt nach Genehmigung in neutraler Verpackung an Sie aus.

Häufig gestellte Fragen

Hygiene

Anal-Hygiene ist eine wesentliche Maßnahme zur Erhaltung der Gesundheit. Dazu gehören bei einer Rund-um-die-Uhr-Versorgung ein 3-maliger Tamponwechsel, sorgfältige Reinigung des Analbereiches von außen (handwarmes Wasser mit leichter Seifenlauge, Einmalhandschuhe), gutes Abtrocknen und evtl. Eincremen. Vermeiden Sie bei der Reinigung Verletzungen durch Fingernägel oder andere harte Gegenstände. Bei Problemen bitte den behandelnden Arzt konsultieren.

Hinweise/ Empfehlungen:

  • Die Vorgehensweise ist vergleichbar wie bei einem Suppositorium (Zäpfchen).
  • Die Tampons sind für den einmaligen Gebrauch bestimmt.
  • Die Einführhilfe (Applikator) ist mehrfach verwendbar.
  • Vor dem Einführen Darm entleeren.
  • Durch Toilettentraining Darm an gleichbleibende Entleerungszeit gewöhnen.
  • Bei Erstverwendung mit kleinen Größen beginnen.
  • Dorn des Applikators evtl. mit Vaseline bestreichen – leichtes Lösen.
  • Kneifreflex (ca. 15 bis 20 Sekunden) abwarten. Dieser Reflex tritt nach einer Eingewöhnungszeit von ca. 5 - 6 Wochen nicht mehr auf.
  • Tampon nach maximal 6 bis 8 Stunden entfernen.
  • Durch Ziehen am Rückholfaden wird der Tampon aus dem Analkanal entfernt.
  • Sollte der Rückholfaden trotz laufender Kontrollen beim Entfernen des Tampons reißen und Sie dadurch den Tampon nicht herausziehen können, bitten wir Sie den Arzt aufzusuchen.
  • Bei Rückfragen nutzen Sie unsere kostenlose Servicenummer 0800/0633773.

Anleitung

Bitte gehen Sie wie nachstehend in Wort und Bild beschrieben bei der Einführung des Tampons vor. Die Vorgehensweise ist vergleich-bar wie bei einem Suppositori-um (Zäpfchen). Dieses Produkt ist aufgrund der allgemein geltenden Hygienevorschriften ein Einmalprodukt. Die Einführ-hilfe (Applikator) ist mehrfach verwendbar.

1

Hände mit Wasser und Seife waschen. Analbereich sorgfältig reinigen.

2

Schutzfolie an der Perforierung aufreißen und Tampon entneh-men. Rück hol faden aus der Innen bohrung ziehen.

3

Tampon im warmen Wasser kurz einweichen. Danach Wasser ausdrücken.

4

Tampon mit der Innenbohrung auf den Dorn des Applikators aufstecken. Je nach Bedarf kann Vaseline auf die Tamponkuppe aufgetragen werden.

5

Tampon mit Applikator weit genug in den Darmkanal einführen, so dass der Rückhol faden sichtbar ist.

6

Beim Herausziehen des Applikators die Gesäßbacken zusammenkneifen. Anschließend Rückholfaden fixieren.

7

Nach dem Einführen Hände gründlich waschen. Nach Gebrauch Tampon mithilfe des Rückholfadens entfernen und über den Hausmüll entsorgen!

Anwendungshinweise